Ab Juli 2020 im Handel erhältlich:

"Die grüne Fee und der Mord auf der Marksburg"

Eigentlich tritt die neugierige Gauklerin Isa Bocholt – besser bekannt als »Die grüne Fee von Absinth« – ja auf Mittelaltermärkten auf. Dort hat sie mit Scharfsinn und Intuition bereits den ein oder anderen Mordfall aufgeklärt. Doch als der Sommer sich dem Ende zuneigt, nimmt sie mit ihrer Band Manus Furis ein einzigartiges Engagementn an: Die Spielleute sollen die Gäste eines Festmahls unterhalten, das auf der berühmten Marksburg, einer imposanten Höhenburg am Rhein, stattfindet.

Was als heiterer Abend mit Musik und Gaukeley beginnt, endet ganz unerwartet im Chaos. Ein Unwetter schneidet Berg und Burg von der Außenwelt ab. Isa und die anderen sind plötzlich zwischen den Mauern des mittelalterlichen Bauwerks gefangen … zusammen mit einem Mörder, der sich in den finsteren Schatten bewegt und keine Spuren, aber dafür eine Leiche und eine blutige, historische Waffe zurücklässt.

Isa weiß: Einer der Anwesenden ist ein kaltblütiger Killer. Und sie die einzige, die ihn überführen kann…