Die grüne Fee und der kalte Drink

Draußen tobt ein Schneesturm, während Ihr gemütlich im Sessel versinkt und bei flackerndem Kerzenschein einen Krimi aufschlagt.
Die Sommersonne heizt die Atmosphäre auf, während Ihr Euch zwischen den Seiten eines Buches in Mord und Totschlag verliert.
Was fehlt in beiden Fällen?

Richtig - das passende Getränk!

Alle, die bis dato glaubten, dass man thematisch passende Cocktails nur zum Binge Watching reichen könne, werden hier eines Besseren belehrt. Auch zur Krimi-Reihe um die grüne Fee von Absinth gibt es immer wieder neue, mittelalterlich angehauchte Kreationen zum Nachmachen und -trinken. Dabei sind der Phantasie der Leserinnen und Leser natürlich keine Grenzen gesetzt: Die Rezepte dürfen dem eigenen Met-Keller und/oder Geschmack angepasst,  alkoholfrei zubereitet werden usw. Für so etwas reißt man ja niemandem den Kopf ab...

Prost!

PS: Wer trinkt, sollte die Finger vom stählernen Schlachtross lassen. Don't drink and drive!

Cocktail zur Figur: Isa

"Feuriger Feen-Fänger"

  • Met (herb; z.B. aus Kastanienhonig)
  • 1-2 TL Absinth 
  • 1 Zuckerwürfel
  • Saure Fruchtgummi-Feen (grün)


Da Isa zwar eine ziemlich große Klappe hat, aber gerade mal über einen Tresen gucken kann, wird dieser Drink in einem kleinen, feuerfesten Glas serviert. Gaukelt nicht lange herum, sondern füllt es mit gekühltem Met und gebt dann den Absinth dazu. So bekommt der Cocktail die nötige Scharfzüngigkeit. Nun einen Zuckerwürfel in Absinth tränken und auf einem Absinth-Löffel, einer Gabel o.ä. über dem Glas abbrennen. Dann unterrühren. Und weil Isa Süßigkeiten nicht widerstehen kann, garniert Ihr das Ganze mit ein paar niedlichen, aber ziemlich sauren Feen. 

Cocktail zur Figur: Marek

"Kaffee um Mitternacht"

  • starker, schwarzer Kaffee (heiß oder kalt)
  • Met (am besten Apfelmet)
  • Karamell- oder Kekssirup
  • Schlagsahne
  • getrocknete Apfelringe (zur Deko)


Wer so viel zu tun hat wie Student und Markthelfer Marek, braucht ab und zu einen kleinen Muntermacher. Wenn auch Ihr Eure Sinne messerscharf halten wollt, so füllt starken Kaffee in eine Tasse und gebt, je nach Lust und Laune, einen großen oder noch größeren Schluck Apfelmet hinzu. Rührt einen Schuss Karamell- oder Kekssirup in das Getränk, um dem Ganzen einen kuchenartigen Geschmack zu verleihen und Mareks Nebenjob bei der Apfelkringel-Bäckerei gebührend zu würdigen. Nun nur noch mit Schlagsahne und Apfelringen dekorieren und im winterlich-weißen Schein des Vollmonds genießen!